KULL-LAUBE AG

Technischer Handel
Halbartenstrasse 50
CH-5430 Wettingen

Tel. +41 (0)56 426 16 80
E-Mail: info[at]kull-laube.ch

Öffnungszeiten und Ladenverkauf:

Mo - Freitag 07.30 - 12.00 h
und 13.30 - 17.30 h
Samstag 08.00 - 12.00 h

SKF SE-Stehlagergehäuse

SE-Stehlagergehäuse sind eine neue Generation der auf dem Markt am weitverbreitetsten SKF SNL-Stehlagergehäuse. Durch das Upgrade haben die Gehäuse mehrere neue Eigenschaften und einen robusteren Werkstoff erhalten und präsentieren sich so auch bei steigenden Anforderungen gleichbleibend zuverlässig.
Die verschiedenen verfügbaren Gehäusevarianten und Dichtungsausführungen machen vielfach die Anfertigung von massgeschneiderten Gehäusen überflüssig und sind damit besonders preiswert. SE-Gehäuse der Reihen 2, 3, 5 und 6 ersetzen künftig die SNL-Gehäuse der Reihen 2, 3, 5 und 6 und werden beginnend mit Grösse 511 allmählich Grösse für Grösse verfügbar sein.
SE-Gehäuse sind geteilte Gehäuse mit Ober- und Unterteil. Zur Aufnahme von Befestigungsschrauben haben sie serienmässig zwei Löcher im Unterteil. Die Gehäuse sind nach dem Baukastensystem konstruiert. Dies erlaubt eine freizügigere Wahl von Lagern und Dichtungen sowie eine Vielzahl von Wellenanordnungen.

Eigenschaften und Vorteile von SE-Stehlagergehäuse

Eigenschaften und Vorteile
SE-Stehlagergehäuse zeichnen sich durch folgende Eigenschaften und Vorteile aus:
Robustes Gehäuse mit höherer Steifigkeit. Die neue, optimierte Konstruktion der SE-Stehlagergehäuse ist, in Kombination mit der verbesserten Werkstoffqualität, erheblich robuster als die SNL-Gehäuse. In einigen Richtungen sind auch die Bruchlasten höher. Mit grösseren Stegen im Unterteil und zusätzlichem Material um die Löcher für die Befestigungsschrauben herum sowie in der Unterteilmitte verfügen die SE-Gehäuse über eine grössere Steifigkeit als ihre Vorgänger. Die Vorspannkräfte der Befestigungsschrauben sorgen für einen sicheren Formschluss mit der Aufspannfläche. Ein zu hohes Anzugsmoment kann den Fuss und damit das Gehäuse nicht verformen.

 

Bessere Wärmeableitung
Verglichen mit den SNL-Gehäusen entsteht durch die mittige Verstärkung im SE-Gehäusefuss eine grössere Berührungsfläche des Gehäuses mit der Aufspannfläche. Dies sorgt für einen besseren Wärmefluss vom Lageraussenring zur Aufspannfläche.

 

Verbesserte Markierungen am Gehäuse
Gehäuseober- und -unterteil werden bei der Fertigung zusammengepasst und sind nicht austauschbar. Um ein Vertauschen zu verhindern, sind Gehäuseoberteil und -unterteil mit einer eindeutigen Seriennummer gekennzeichnet. Die Bezeichnung auf dem Gehäuseoberteil ist ebenfalls einfacher lesbar und enthält jetzt zwecks besserer Rückverfolgbarkeit die komplette Gehäusebezeichnung, d. h. mit Nachsetzzeichen für die jeweilige Ausführung.
Ankörnungen zur Befestigung von Zubehör
In das Gehäuseoberteil eingebrachte Ankörnungen zeigen an, wo Schmiernippel und Zustandsüberwachungssensoren optimal montiert werden können.

 

Einfacherer Einbau
Zudem enthält der Schmiernippelsatz Anzugsmomentwerte für die Ringschrauben und Daten für die Erstbefüllung mit Schmierstoff. Gehäuse ab der Grösse 519-616 sind am Oberteil mit einer Ringschraube versehen und lassen sich dadurch sicher und mühelos handhaben.
Zur einfacheren Montage und präziseren Ausrichtung sind im Gehäuseunterteil Ankerbungen zur Markierung der Lagersitzmitte eingebracht. Ankerbungen geben die Position der Spannstifte an. Jedem Dichtungspaket liegen entsprechende Anweisungen bei.

 

Einfacherer Ausbau
Die SE-Gehäuse haben einen Schlitz zwischen Ober- und Unterteil, durch den das Abnehmen des Oberteils vereinfacht wird.

 

Schmierfettleitsystem
Zur wirkungsvollen Nachschmierung über eine seitliche Bohrung haben die SE-Stehlagergehäuse einen integrierten Flansch, der den Schmierstoff vom Schmiernippel direkt zum Lager leitet. So lässt sich der Schmierstoffverbrauch reduzieren, und es muss weniger Schmierstoff entsorgt werden.

 

Füllmarken für die Fettmenge
Zur Vorbeugung eines Überfüllens des Gehäuses geben Markierungen innen im Gehäuseunterteil an jeder Ecke den vorschriftsmässigen Schmierstofffüllstand bei einer 20%- bzw. 40%-igen Erstbefüllung an.

 

Verbesserte Schmiervorrichtungen
Die Bohrung zur Nachschmierung durch die Lagermitte liegt dezentral zur Wellenachse im Gehäuseoberteil. Gehäuse der Grössen 518 bis 532 mit Schmiernippel G 1/4 haben neben dem H1-Nippel auch einen M1-Nippel und erlauben dadurch einen höheren Schmierfettstrom bei der Nachschmierung.

 

Neue Position der Fettaustrittsöffnung
Bei Gehäusen mit Nachsetzzeichen V liegt die Schmierfett-Austrittsöffnung parallel zur Welle, was einen einfacheren Zugang nach dem Einbau des Gehäuses gewährleistet. Die Öffnung hat ein Gewinde und ist verschlossen.

 

Besserer Korrosionsschutz
SE Stehlagergehäuse haben einen hohen Korrosionsschutz. Die Korrosivitätskategorie des Lacks ist hier höher als bei SNL-Gehäusen. SE-Stehlagergehäuse werden mit wasserbasierter Farbe graphitgrau lackiert. Die Farbe schützt das Gehäuse gemäss ISO 12944-2:1998, Korrosivitätskategorie C3 (d. h. äussere Umgebungen mit mässiger Verunreinigung oder Küstenbereiche mit geringer Salzbelastung, innere Umgebungen mit hoher Luftfeuchtigkeit und geringer Luftverschmutzung).

 

Produktdaten
SE-Stehlagergehäuse ersetzen künftig die SNL-Stehlagergehäuse. Die Produktdaten der SE-Gehäuse entsprechen im Grossen und Ganzen denen der SNL-Gehäuse (SNL-Stehlagergehäuse der Reihen 2, 3, 5 und 6). Allerdings gibt es drei wichtige Unterschiede, die nachstehend erläutert werden. Bis aktualisierte Produkttabellen zur Verfügung stehen, können auch die Tabellen für SNL-Gehäuse als Referenz herangezogen werden. Bei Unsicherheiten wenden Sie sich bitte an den Technischen SKF Beratungsservice.

 

Fettmenge für die Erstbefüllung 
Die Erstbefüllung eines SE-Stehlagergehäuses mit Schmierstoff unterscheidet sich von der eines SNL-Stehlagergehäuses. Mengenangaben für eine 20%- und eine 40%-ige Schmierstoffbefüllung für SE-Stehlagergehäuse sind in der Anleitung des Schmiernippelsatzes enthalten.

 

Anzugsmomente für die Verbindungsschrauben 
Bei einigen SE-Gehäusen unterscheiden sich die Anzugsdrehmomente für die Verbindungsschrauben von denen der SNL-Gehäuse. Die Anzugsmomente für SE-Stehlagergehäuse sind in der Anleitung des Schmiernippelsatzes enthalten.

 

Gehäusegewicht 
SE-Gehäuse sind etwa 10% schwerer als SNL-Gehäuse.

 

Grössenstandard 
Die Abmessungen entsprechen ISO 113:1999 für Stehlagergehäuse mit zwei Verbindungsschrauben.

 

Austauschbarkeit 
SE-Stehlagergehäuse der Reihen 2, 3, 5 und 6 sind abmessungsgleich mit den Gehäusen der SNL-Reihe und den früheren Stehlagergehäusen der Reihen SN, SNA und SNH.
 


Für weitere Auskünfte steht Ihnen unser Verkaufspersonal unter Tel. 056 426 16 80, Fax 056 426 16 86 oder E-Mail: info@kull-laube.ch gerne zur Verfügung.