KULL-LAUBE AG

Technischer Handel
Halbartenstrasse 50
CH-5430 Wettingen

Tel. +41 (0)56 426 16 80
E-Mail: info[at]kull-laube.ch

Öffnungszeiten und Ladenverkauf:

Mo - Freitag 07.30 - 12.00 h
und 13.30 - 17.30 h
Samstag 08.00 - 12.00 h

SKF Gelenklager und Gelenkköpfe

Gelenklager sind einbaufertige und genormte Maschinenelemente, die wie der Name schon sagt gelenkig sind und räumliche Einstellbewegungen ermöglichen. Der Innenring hat eine kugelige Aussenform und der Aussenring eine hohlkugelige Innenform. Die auf das Gelenklager wirkenden Kräfte können statischer Natur sein oder auch bei oszillierenden Kipp- oder Schwenkbewegungen mit relativ niedrigen Gleitgeschwindigkeiten auftreten.

 

 

Gelenkköpfe sind Gelenklagereinheiten, die aus dem Lager und dem Gehäuse mit Gewindeschaft, dem sogenannten Stangenkopf, bestehen. Sie werden hauptsächlich bei Hebel- und Gestängeverbindungen eingesetzt. Ein weiterer bedeutender Einsatzbereich sind Pneumatik- und Hydraulikzylinder, wo sie als Verbindungsstücke zwischen Zylinder und Anschlussteilen dienen.


Gelenklager und Gelenkköpfe werden in mehreren Bauarten und mit unterschiedlichen Gleitpaarungen gefertigt. Jede Ausführung hat charakteristische Eigenschaften, die sie für bestimmte Anwendungsfälle besonders geeignet machen.

Für die Wahl der geeigneten Bauart und für die Bestimmung der erforderlichen Grösse spielen in der Hauptsache die auftretenden Belastungen, die Tragfähigkeit des Lagers und die geforderte Gebrauchsdauer eine Rolle.

Wartungspflichtige Radial-Gelenklager

Wartungspflichtige SKF Radial-Gelenklager werden mit der Gleitpaarung Stahl/Stahl ausgeführt. Bei Lagern mit dieser Gleitpaarung ist regelmässige Nachschmierung erforderlich. Die hohe Verschleissfestigkeit der Gleitflächen macht die Lager vor allem für Lagerungen geeignet, die hohe Belastungen bei wechselnder Lastrichtung, Stossbelastungen oder hohe statische Belastungen aufzunehmen haben. Lager, deren Innenring beidseitig durch einen zylindrischen Ansatz verbreitert ist, sind entweder für Lagerungen bestimmt, bei denen normalerweise beidseitig Distanzhülsen angeordnet werden müssten, oder speziell für die Lagerung von Hydraulikzylindern.

Die wartungspflichtigen SKF Radial-Gelenklager stehen in den folgenden Ausführungen zur Verfügung:
 

– Stahl/Stahl-Gelenklager  

GE ... E

GE ... ES

GE ... ES-2RS

GEH ... ES-2RS
           
– Stahl/Stahl-Gelenklager mit
verbreitertem Innenring
 

GEM ... ES-2RS

GEG ... ES
   

Wartungsfreie Radial-Gelenklager

Wartungsfreie SKF Radial-Gelenklager haben besondere Gleitschichten aus modernen Werkstoffen und zeichnen sich durch eine geringe Reibung aus. Verwendet werden sie für Lagerungen, an die hohe Anforderungen bezüglich der Gebrauchsdauer bei wartungsfreiem Betrieb gestellt werden oder bei denen die vorliegenden Betriebsbedingungen, wie z.B. unzureichende oder fehlende Schmierung, den Einsatz von Stahl/Stahl-Lagern nicht ratsam erscheinen lassen oder unmöglich machen. Vor allem aber sind sie für Lagerungen mit hohen, einseitig wirkenden Belastungen vorzusehen. Zur Aufnahme von wechselseitig wirkenden Belastungen eignen sich wartungsfreie Lager dagegen nur bedingt. Falls sie für einen derartigen Anwendungsfall vorgesehen werden, bitten wir rückzufragen.

Die wartungsfreien SKF Radial-Gelenklager werden mit drei verschiedenen Gleitpaarungen, je nach Lagergrösse und Lagerreihe, in vielen unterschiedlichen Ausführungen gefertigt:
 

- Gleitpaarung Stahl/Verbundwerkstoff

- Gleitpaarung Stahl/PTFE-Gewebe

- Gleitpaarung Stahl/GFK+PTFE.


Neben Lagern aus Wälzlagerstahl sind auch Lager aus nichtrostendem Stahl erhältlich, die unter oxidierenden Umgebungsbedingungen korrosionsbeständig sind.


Sonderausführungen Gelenklager

Für Lagerungen, die statisch hoch belastet werden oder Stossbelastungen aufzunehmen haben, sind die SKF Axial-Gelenklager auch mit der Gleitpaarung Stahl/Stahl oder Stahl/PTFE-Gewebe erhältlich. Die Liefermöglichkeit dieser Lager ist anzufragen.


SKF Axial-Gelenklager werden serienmässig mit der Gleitpaarung Stahl/GFK+PTFE gefertigt und sind wartungsfrei. Aus Gründen des Korrosionsschutzes und zur Verbesserung der Abdichtung ist es jedoch in manchen Einbaufällen zweckmäßig, den Lagerraum beim Einbau mit einem korrosionsschützenden Lithiumseifenfett der Konsistenzklasse 2 oder 3 zu füllen. Eine einmalige Schmierung beim Einbau verlängert außerdem die effektive Gebrauchsdauer der Lager.
Die Ringe der SKF Schräg-Gelenklager sind aus Wälzlagerstahl gefertigt, gehärtet und geschliffen. Die Gleitschicht aus PTFE-haltigem, glasfaserverstärktem Kunststoff ist in den Aussenring eingespritzt. Die Gleitfläche des Innenringes ist hartverchromt und mit Lithiumseifenfett bestrichen.
Schräg-Gelenklager sind nicht selbsthaltend, d.h. die Lagerringe können getrennt voneinander eingebaut werden.
 

Schräg-Gelenklager haben schräg zur Lagerachse angeordnete kugelige Gleitflächen am Innen- und am Aussenring. Sie sind daher besonders geeignet für die Aufnahme von kombinierten Belastungen. Ein einzeln eingebautes Schräg-Gelenklager kann nur in einer Richtung Axialbelastungen aufnehmen.
Unter radialer Belastung wird im Lager eine Kraft in axialer Richtung hervorgerufen, die stets durch eine Gegenkraft ausgeglichen werden muss. Die Lager werden daher im allgemeinen gegen ein zweites Lager angestellt. Ordnet man zwei Schräg-Gelenklager so an, dass ihre Kugelmittelpunkte zusammenfallen, entsteht ein Gelenklager, das radial und in beiden Richtungen axial hoch belastbar ist.
 

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Unsere Mitarbeiter im Innen- und Aussendienst stehen jederzeit gerne zu Ihrer Verfügung.

Tel. 056 426 16 80, Fax 056 426 16 86, E-Mail: info@kull-laube.ch