KULL-LAUBE AG

Technischer Handel
Halbartenstrasse 50
CH-5430 Wettingen

Tel. +41 (0)56 426 16 80
E-Mail: info[at]kull-laube.ch

Öffnungszeiten und Ladenverkauf:

Mo - Freitag 07.30 - 12.00 h
und 13.30 - 17.30 h
Samstag 08.00 - 12.00 h

SKF Axiallager


Einseitig wirkende Axial-Rillenkugellager

Die einseitig wirkenden SKF Axial-Rillenkugellager bestehen aus einer Wellenscheibe, einer Gehäusescheibe und dem von einem Käfig gehaltenen Kugelsatz. Die Lager sind aufgrund ihrer Konstruktion nicht selbsthaltend, der Einbau der Lagerteile kann daher getrennt erfolgen und ist somit einfach.

Die einseitig wirkenden Axial-Rillenkugellager eignen sich zur Aufnahme von Axialbelastungen in einer Richtung und können die Welle nach einer Seite hin abstützen, dürfen radial jedoch nicht belastet werden.

Zweiseitig wirkende Axial-Rillenkugellager

Die zweiseitig wirkenden SKF Axial-Rillenkugellager bestehen aus einer Wellenscheibe, zwei Gehäusescheiben und zwei von Käfigen gehaltenen Kugelsätzen. Die Lager sind aufgrund ihrer Konstruktion nicht selbsthaltend, der Einbau der Lagerteile kann daher getrennt erfolgen und ist somit einfach. Die Gehäusescheiben und Kugelsätze sind die gleichen wie bei den entsprechenden einseitig wirkenden Lagern.

Die zweiseitig wirkenden Axial-Rillenkugellager können Axialbelastungen in beiden Richtungen aufnehmen und somit als Festlager die Führung der Welle nach beiden Seiten hin übernehmen. Eine radiale Belastung ist jedoch nicht zulässig.

Axial-Nadellager

SKF-Axial-Nadellager ermöglichen axial hoch belastbare, stossunempfindliche und steife Lagerungen bei kleinem bis kleinstem axialem Platzbedarf. Sie sind zur Aufnahme von Axialbelastungen nur in einer Richtung geeignet. Besonders platzsparende Lagerungen, die nicht mehr Platz als herkömmliche Anlaufscheiben benötigen, ergeben sich, wenn die Stirnflächen der angrenzenden Maschinenteile als Laufbahnen für den Axial-Nadelkranz verwendet werden können.

Für Einbaufälle, bei denen die angrenzenden Maschinenteile für Laufbahnen nicht geeignet sind, stehen die nachstehend beschriebenen Lagerscheiben zur Verfügung, die bei entsprechender Kombination für jede Lagerung optimale und wirtschaftliche Lösungen ermöglichen.

Wegen der vielen Kombinationsmöglichkeiten müssen alle Lagerteile einzeln bestellt werden.
 

AXK ...

Die Axial-Nadelkränze bestehen aus einem formstabilen Käfig, in dem eine große Anzahl Nadelrollen sicher geführt und gehalten wird. Die Nadelrollen weisen äußerst geringe Durchmesserabweichungen untereinander auf und haben an den Enden schwach gekrümmte Mantellinien. Dadurch ist eine gleichmäßige Lastaufnahme gewährleistet, und es werden schädliche Kantenspannungen an den Rollenenden vermieden.

AS ...

Die Axialscheiben der Reihe AS sind nur 1 mm dick, aus Federstahl gefertigt, gehärtet und poliert. Sie ergeben sehr preiswerte Lagerungen, wenn die Stirnflächen der angrenzenden Maschinenteile nicht als Laufbahnen ausgeführt werden können, jedoch eine ausreichende Steifigkeit aufweisen, und keine großen Ansprüche an die Laufgenauigkeit der Lagerung gestellt werden. Sie können als Wellen- und als Gehäusescheibe eingesetzt werden.

LS ...

Die Laufscheiben der Reihe LS sind aus Wälzlagerstahl gefertigt und gehärtet. Ihre Laufbahnen sind geschliffen, Bohrung und Mantelfläche gedreht. Sie können sowohl als Wellen- wie auch als Gehäusescheibe für Lagerungen verwendet werden, bei denen keine genaue Zentrierung der Scheiben erforderlich ist oder niedrige Drehzahlen vorliegen.

GS 811.. + WS 811..

Ausser den genannten Laufscheiben der Reihe LS und Axialscheiben der Reihe AS können als Lagerscheiben für die Axial-Nadelkränze aber auch die WS-Wellenscheiben oder die GS-Gehäusescheiben der Axial-Zylinderrollenlager der Reihe 811 verwendet werden. Ihre Verwendung empfiehlt sich z.B. bei hohen Drehzahlen, wenn eine genaue Zentrierung der Lagerscheiben erforderlich ist. Die Abmessungen und die Bezeichnungen dieser Scheiben sind ebenfalls beim Axial-Nadelkranz aufgeführt.


Axial-Zylinderrollenlager

Axial-Zylinderrollenlager ermöglichen axial hoch belastbare, relativ stossunempfindliche und sehr steife Lagerungen bei relativ geringem axialem Platzbedarf. Sie stehen standardmäßig als einseitig wirkende Lager zur Verfügung, die eine Welle nach einer Seite hin axial abstützen können.

Axial-Zylinderrollenlager sind besonders einfach in Form und Aufbau und werden von SKF hauptsächlich als einreihige Lager geliefert. Die Lager finden in erster Linie dort Verwendung, wo die Tragfähigkeit der entsprechenden Axial-Rillenkugellager nicht mehr ausreicht.

Die Linienberührung zwischen den Laufbahnen und Zylinderrollen aller SKF Axial-Zylinderrollenlager ist so modifiziert, dass schädliche Kantenspannungen vermieden werden. Die Lager sind aufgrund ihrer Konstruktion nicht selbsthaltend, der Einbau der Lagerteile kann daher getrennt erfolgen und ist somit einfach.

Für Einbaufälle, bei denen die angrenzenden Stirnflächen auf der Welle und im Gehäuse als Laufbahnen ausgeführt werden können und besonders platzsparende Lagerungen gefordert werden, oder der Axial-Rollenkranz kombiniert mit zwei Wellen- oder Gehäusescheiben eingesetzt werden soll, sind die Komponenten der Lager auch einzeln lieferbar, und zwar als
 

Axial-Rollenkranz, Vorsetzzeichen K

Wellenscheibe, Vorsetzzeichen WS

Gehäusescheibe, Vorsetzzeichen GS

Laufscheiben der Reihe LS können für Lager der Reihe 811 sowohl als Wellen- als auch als Gehäusescheiben verwendet werden, wenn keine genaue Zentrierung der Scheiben erforderlich ist oder niedrige Drehzahlen vorliegen.

Axial-Kegelrollenlager

Axial-Kegelrollenlager ermöglichen axial sehr hoch belastbare, stossunempfindliche und steife Lagerungen bei nur geringem axialem Platzbedarf.

Die SKF Axial-Kegelrollenlager haben ein logarithmisches Kontaktprofil an den Berührungsstellen zwischen den Laufbahnen und den Rollen. Dies bewirkt eine optimale Spannungsverteilung im Lager und wirkt sich günstig auf die Lagerlebensdauer aus.

SKF Axial-Kegelrollenlager mit Käfig sind nicht selbsthaltend, der Einbau der Lagerteile kann daher getrennt erfolgen und ist somit einfach. Die vollrolligen Lager sind durch besondere Sicherungselemente zusammengehalten.

Axial-Pendelrollenlager

Bei den Axial-Pendelrollenlagern werden die Belastungen schräg zur Lagerachse von einer Laufbahn auf die andere übertragen. Bei gleichzeitig wirkenden Axialbelastungen können sie daher auch Radialbelastungen aufnehmen. Ein weiteres wesentliches Merkmal der Axial-Pendelrollenlager ist ihre Winkelbeweglichkeit und ihre damit verbundene Unempfindlichkeit gegenüber Durchbiegungen der Welle bzw. Fluchtungsfehlern der Welle gegenüber dem Gehäuse.

Axial-Pendelrollenlager haben eine große Anzahl unsymmetrischer Rollen und eine optimierte Schmiegung zwischen den Laufbahnen und den Rollen. Sie eignen sich daher zur Aufnahme höchster Axialbelastungen und lassen gleichzeitig relativ hohe Drehzahlen zu.



Haben Sie Fragen, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Unsere Mitarbeiter im Innen- und Aussendienst stehen jederzeit gerne zu Ihrer Verfügung.

Tel. 056 426 16 80, Fax 056 426 16 86, E-Mail: info@kull-laube.ch