Tipps & Tricks / SKF-Informationen / DryLube SKF-Lager

KULL-LAUBE AG

Technischer Handel
Halbartenstrasse 50
CH-5430 Wettingen

Tel. +41 (0)56 426 16 80
E-Mail: info[at]kull-laube.ch

Öffnungszeiten und Ladenverkauf:

Mo - Freitag 07.30 - 12.00 h
und 13.30 - 17.30 h
Samstag 08.00 - 12.00 h

SKF DryLube Lager

Durch den prozessbedingten Mangel an Kühlung bei gleichzeitig sehr niedrigen Drehzahlen entsteht eine sehr schwierige Betriebsumgebung, die höchste Anforderungen an das Schmiersystem stellt. Auch wenn sie mit höchster Effizienz betrieben werden, verbrauchen Zentralschmiersysteme grosse Mengen an Schmierstoff, um die thermisch bedingte Fettalterung zu kompensieren. Überschüssiges Fett kann auslaufen und sich auf dem Lagergehäuse ansammeln, wodurch sich das Brandrisiko erhöht. Eine Reduzierung der Fettmenge würde wiederum das Risiko von Lagerausfällen, herausbrechendem Material, Anlagenschäden und Produktivitätseinbussen erhöhen.

 

Betrieb ohne erforderliche Nachschmierung bei Temperaturen bis 350 °C.

 

SKF DryLube Lager tragen dazu bei, die Betriebskosten von Maschinen und Anlagen zu senken, die Instandhaltungsintervalle zu verlängern und die Betriebszuverlässigkeit bei Temperaturen bis 350 °C zu gewährleisten. SKF DryLube Lager sind mit einem Trockenschmierstoff auf Graphit- oder Molybdändisulfid-Basis (MoS2) und mit Harzbindemittel gefüllt. Der Trockenschmierstoff wird in den Freiraum eingespritzt und härtet dann aus. Es wird ein sehr dünner Schmierfilm auf den Laufbahnen und Wälzkörpern gebildet, der einen direkten Kontakt von Metallflächen verhindert. Der Trockenschmierstoff schützt die Wälzkörper und Laufbahnen vor Schäden durch feste Verunreinigungen.

 

SKF DryLube Lager bieten folgende Vorteile:

  • Wirksame Schmierung bei extremen Temperaturen
  • Geringes Anlaufmoment (bei allen Temperaturen) und geringes Reibungsmoment im Betrieb
  • Höhere zulässige Betriebsdrehzahlen als bei Graphitkäfig-Lagern für extreme Temperaturen
  • Auf Lagerlebensdauer geschmiert
  • Sehr geringer Schmierstoffverlust
  • Geeignet für extrem langsame Dreh- und Schwenkbewegungen
  • Arbeitsschutz und Umweltverträglichkeit besser als bei vielen Ölschmierstoffen und Schmierfetten

Typische Anwendungsfälle für SKF DryLube Lager sind u. a.:

  • Metallindustrie: Walzen in Vorblockanlagen; Kühl- und Walzstrecken; Führungsrollen in Stabwalzwerken; Rollen in Aufwärmöfen; Räder an Sinteranlagen
  • Industrieöfen: Radlager für Ofenwagen und Lager für Aushärte- und Glühöfen
  • Lebensmittel- und Getränkeindustrie: Öfen, Förderstrecken in Räucherkammern, Waffelanlagen, Sterilisierungstechnik
  • Lackierstrassen für Fahrzeuge und Pulverbeschichtung
  • Papierindustrie: Papierverarbeitung, Seilrollen
  • Öl- und Gasindustrie: Anwendungsfälle mit aggressiven Medien
     

Sortiment
Die meisten SKF Wälzlager und Lagereinheiten können als SKF DryLube Lager ausgeliefert werden, sofern sie einen Käfig aus Blech haben und mit einer Lagerluft grösser als Normal zur Verfügung stehen.
SKF bietet u. a. folgende Lager in DryLube-Ausführung an:

  • Rillenkugellager
  • Y-Lager (Spannringlager)
  • Schrägkugellager
  • Zylinderrollenlager
  • Kegelrollenlager
  • Pendelrollenlager
  • Axialkugellager
  • Axial-Pendelrollenlager

Für Pendelkugellager und kundenspezifische Lagereinheiten, die mit Trockenschmierstoff gefüllt werden sollen, wenden Sie sich bitte an den Technischen SKF Beratungsservice: 044 825 81 81.
Detaillierte Angaben finden Sie im SKF-Katalog

 

Zögern Sie nicht, uns für Anfragen oder Auskünfte zu kontaktieren. Unsere Mitarbeiter im Innen- und Aussendienst stehen jederzeit gerne zu Ihrer Verfügung. Tel. 056 426 16 80, Fax 056 426 16 86,
E-Mail: info@kull-laube.ch