KULL-LAUBE AG

Technischer Handel
Halbartenstrasse 50
CH-5430 Wettingen

Tel. +41 (0)56 426 16 80
E-Mail: info[at]kull-laube.ch

Öffnungszeiten und Ladenverkauf:

Mo - Freitag 07.30 - 12.00 h
und 13.30 - 17.30 h
Samstag 08.00 - 12.00 h

Solid Oil - das Schmierverfahren der dritten Art

In den meisten Anwendungsfällen reichen Fett- oder Ölschmierung für eine ausreichend lange Lagerlebensdauer aus. Es gibt jedoch auch Fälle, bei denen die Lagerstelle praktisch unzugänglich und Nachschmieren der Lager somit unmöglich ist. Anderen Orts wieder ist ein guter Schutz der Lagerstelle gegen Verunreinigungen gefordert. Für derartige Lagerungsfälle kann Solid Oil - das Schmierverfahren der dritten Art - genau das Richtige sein, da es die Lager auf Lebensdauer schmiert und sie gleichzeitig gut gegen den Zutritt von Verunreinigungen schützt.

 

Lager und Lagereinheiten mit Solid Oil haben ihre vorteilhaften Eigenschaften schon in den unterschiedlichsten Anwendungsfällen unter Beweis stellen können, so z.B. in Kränen, Laufkatzen oder Sesselliften, die im Freien arbeiten, in vertikalen Wellenlagerungen und vielen sonstigen Lagerungen an schwer oder überhaupt nicht zugänglichen Stellen.

 

Die meisten SKF Kugel- und Rollenlager sowie Lagereinheiten können mit Solid Oil befüllt geliefert werden. Diese Lager und Lagereinheiten sind mit dem Nachsetzzeichen W64 gekennzeichnet. Lager mit grossvolumigem Käfig aus Polyamid 66 oder Messing sind für Solid Oil weniger geeignet. Dies gilt auch für CARB Toroidal-Rollenlager, die bei einer Befüllung mit Solid Oil keine axialen Verschiebungen mehr ausgleichen können.

 

 

Eigenschaften von Solid Oil

Solid Oil ist eine poröse, ölgetränkte Polymer-Matrix, die den Freiraum im Lager völlig ausfüllt und den Käfig und die Wälzkörper umschliesst. Der Lagerkäfig dient als Armierung für das mit dem Wälzkörpersatz umlaufende Solid Oil. 

 

Der Polymer-Werkstoff hat eine poröse Struktur mit Millionen mikroskopisch kleiner Poren. Diese Poren sind so klein, dass die Oberflächenspannung ausreicht um das Öl darin zurückzuhalten. Bei Solid Oil entfallen 70% des Gewichts auf das Schmieröl.

 

Das serienmässig eingesetzte hochwertige Synthetik-Öl erfüllt die Anforderungen der meisten Anwendungsfälle.

 

 
Der mit Öl getränkte Polymerwerkstoff wird in den freien Raum des Lagers eingepresst. Dabei verbleibt ein sehr kleiner Spalt zwischen dem Füllstoff und den Wälzkörpern bzw. den Laufbahnen. Dieser lässt den ungehinderten Umlauf der Lagerteile zu. Das in den Spalt einsickernde Öl sorgt so von Betriebsbeginn an für die richtige Schmierung.

 

Mit Solid Oil kann mehr Öl im Lager deponiert werden als es mit Fettschmierung möglich ist. Die metallischen Oberflächen, die gegen Solid Oil gleiten, werden ständig mit einem gleichmässigen Ölfilm überzogen. Ein Temperaturanstieg erhöht die Ölabgabe, da die thermische Ausdehnung von Öl wesentlich grösser ist als die des Polymerwerkstoffs. Auch nimmt die Viskosität des Öls mit steigender Temperatur ab. Bei Betriebsstillstand wird das bereits ausgetretene Öl vom Füllstoff wieder aufgesogen.

 

Darüber hinaus ist Solid Oil umweltfreundlich, da es das Öl im Lager bindet. Auch bietet es einen guten Schutz gegen den Zutritt von Verunreinigungen, da es den Lagerraum komplett ausfüllt. Für Einsatzfälle, die sehr hohen Ansprüchen an den Ausschluss von Verunreinigungen genügen müssen, sollten jedoch Lager mit Solid Oil und integrierten Dichtungen verwendet werden. In jedem Fall erübrigt sich aber die Wartung, da die Lager auf Lebensdauer geschmiert sind.

 

 

Tragfähigkeit

Die dynamische und statische Tragfähigkeit der Lager mit Solid Oil entspricht der der Standardlager.

 

 

Eigenschaften des Öls

Für Solid Oil wird standardmässig ein hochwertiges synthetisches Öl verwendet, das für den Grossteil der Anwendungsfälle geeignet ist. Die wesentlichen Eigenschaften sind in der Tabelle aufgeführt. Öle mit anderer Zusammensetzung oder Viskosität können ebenso verwendet werden, z.B. Spezialöle für die Lebensmittel verarbeitende Industrie, für hochbelastete Lagerungen oder Lagerungen im Tieftemperaturbereich. Wenn der Anwendungsfall es erfordert, können auch Additive individuell beigemischt werden.

 

Vor Bestellung bzw. vor Festlegung auf ein bestimmtes Öl ist der Technische Beratungsservice von SKF einzuschalten.

 

Mindestbelastung

Für einen schlupffreien Betrieb muss auf die Lager bzw. Lagereinheiten mit Solid Oil, ebenso wie auf die betreffenden Standardlager bzw. -lagereinheiten, im Betrieb stets eine bestimmte Mindestbelastung wirken. Diese ist im Fall von Solid Oil jedoch etwas höher anzusetzen als bei den Standardlagern. Die Empfehlungen zur Berechnung der Mindestbelastung für die Standardlager sind in den einzelnen Produktabschnitten enthalten.

 

 

Drehzahlgrenzen

Als Anhaltswert für die bei Lagern und Lagereinheiten mit Solid Oil zulässigen Drehzahlen kann der in der Tabelle angegebene Drehzahlkennwert A herangezogen werden:

 

 A  =  n dm   bzw.  n  =  A/dm

 

Hierin sind:

A   der Drehzahlkennwert, mm×min-1

n    die Drehzahl, min-1

dm  der mittlere Lagerdurchmesser = 0,5 (d + D), mm

 

Die Werte für den Drehzahlkennwert A gelten nur für Lager der offenen Grundausführung, ausgenommen bei den Y-Lagern und Lagereinheiten. Bei abgedichteten Lagern ist der Wert mit 0,8 zu multiplizieren.

 

Zu beachten ist auch, dass mit steigenden Drehzahlen auch die Betriebstemperaturen im Lager ansteigen. Bei hohen Betriebstemperaturen kann es daher erforderlich werden, die Drehzahl zu begrenzen, damit die in der Tabelle genannten zulässigen Temperaturgrenzen nicht überschritten werden.

 

Wenn Lager oder Lagereinheiten mit Solid Oil extremen Betriebsbedingungen ausgesetzt sein werden, sollte der Technische Beratungsservice von SKF grundsätzlich bei der Auslegung der Lagerung eingeschaltet werden.

 

 

Abmessungen, Toleranzen, Lagerluft

Die Abmessungen, Toleranzen und die Lagerluft der Lager mit Solid Oil entsprechen denen der Standardlager.

 

 

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Unsere Mitarbeiter im Innen- und Aussendienst stehen jederzeit gerne zu Ihrer Verfügung. Tel. 056 426 16 80, Fax 056 426 16 86, E-Mail: info@kull-laube.ch